Vita

Ein ausführlicherer Lebenslauf findet sich >> hier <<.

  • geb. 1966 als Stefan Aulbach in Leidersbach (Spessart)
  • Schulbesuch 1972-1985 in Leidersbach und am Hermann-Staudinger-Gymnasium in Erlenbach/Main
  • Theologiestudium an der Universität Würzburg 1985-1990 und an der Universidad Católica Boliviana in Cochabamba 1988
  • 1990-1992 Zivildienst an der Blindeninstitutsstiftung Würzburg
  • Seit 1992 verheiratet mit Dr. Ursula Silber
  • 1992-1997 Ausbildung zum Pastoralreferenten in der Diözese Würzburg, seither pastorale Tätigkeit als Pastoralreferent und in der theologischen Erwachsenenbildung
  • 1997-2002 Direktor des Centro Diocesano de Catequistas (Diözesanes Katechistenzentrum) der Diözese Potosí/Bolivien
  • 2001 Promotion zum Dr. theol. an der Universität Würzburg mit einer Arbeit über den Beitrag Juan Luis Segundos SJ zur Theologie der inkulturierten Evangelisierung.
  • Seit 2003 verschiedene Lehraufträge an Universitäten in Deutschland und Österreich
  • 2003-2010: Bildungsreferent am Bildungshaus Schmerlenbach (Diözese Würzburg)
  • 2007-2013 ehrenamtlicher Bistumssprecher von Pax Christi Würzburg, seither Mitglied des Diözesanvorstandes
  • 2009-2013 verantwortlicher Mitarbeiter in der Bibelpastoral der Diözese Würzburg
  • 2011-2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Katholische Theologie der Universität Osnabrück; Internationales interdisziplinäres Forschungsprojekt „Pastoral Urbana / Großstadtpastoral“
  • Seit 2013 Pastoralreferent in der Pfarreiengemeinschaft Goldbach (Diözese Würzburg)
  • 2015 Habilitation an der Universität Osnabrück (Fachbereich Erziehungs- und Kultur­wissenschaften / Institut für Katholische Theologie).Venia legendi: Fundamentaltheologie. Thema der Habilitationsschrift: „Pluralität, Fragmente, Zeichen der Zeit. Aktuelle fundamentaltheologische Herausforderungen aus der Perspektive der lateinamerikanischen Theologie der Befreiung“
  • Seither Privatdozent des Instituts
  • 2017 Gastprofessor für Postkoloniale Theologien und Theologie der Befreiung an der Universidad Centroamericana José Simeón Cañas in El Salvador