Die fehlende Perspektive des Evangeliums

Gemeinsam mit drei Kollegen, Josef Freise, Thomas Nauerth und Egon Spiegel, bin ich der Meinung, dass die aktuelle Erklärung der Deutschen Kommission Justitia et Pax zum Krieg gegen die Ukraine so nicht akzeptiert werden kann. Wir haben deswegen eine Stellungnahme dagegen veröffentlicht (s.u.)

Kaum zwei Stunden, nachdem die an verschiedene Adressat:innen versendet war, hatte katholisch.de sie schon als Nachricht auf der Internetseite stehen.

Das ist erfreulich, denn es ist in der katholischen Kirche nicht selbstverständlich, dass solche Kritik an bischöflichen Kommissionen überhaupt wahrgenommen wird. Aber wenn man den Damen & Herren erst mal die katholische Lehre erklären muss…. So wird das jedenfalls nichts, weder mit iustitia noch mit pax.

Werbung